AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Abonnementverträge

§ 1: Abonnementvertrag
Der Vertrag über den regelmäßigen Bezug des Magazins Mainfeeling (Abonnementvertrag)
kommt durch die Bestellung des Beziehers und durch die Bestätigung des Verlages zustande. Die
Aufnahme der Lieferung gilt als Bestätigung.

§ 2: Vertragsdauer
I. Der Vertrag endet bei befristeten Abonnements mit Ablauf der Vertragszeit, im Übrigen durch
Kündigung. Verträge mit Mindestbezugsdauer werden nach deren Ablauf als unbefristete
Abonnements weitergeführt. Die Mindestlaufzeit für ein Abonnement beträgt 12 Monate.
II. Eine Kündigung ist bis drei Wochen vor Ablauf des Bezugszeitraums möglich. Verspätete
Kündigungen werden zum nächsten Kündigungstermin berücksichtigt.
III. Jede Kündigung bedarf der Schriftform und ist an den Verlag zu richten.

§ 3: Zahlung
I. Die Abonnementpreise enthalten Versandgebühren und die jeweils gültige Mehrwertsteuer.
II. Das Bezugsgeld für ein Jahresabonnement kann durch Bankeinzug oder gegen Rechnung durch
Überweisung entrichtet werden. Der Abonnementpreis ist jeweils im Voraus zu entrichten. Rabatte für
langfristige Vorauszahlungen können nicht gewährt werden.

§ 4: Widerrufsrecht
Der Abonnent kann sein Widerrufsrecht ohne Angabe von Gründen innerhalb von 14 Tagen schriftlich ausüben. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Die Zusendung des Widerrufs kann per Post, Fax oder E-Mail erfolgen und ist zu richten an:
Frankfurter Societäts-Medien GmbH, Zeitschriftenvertrieb, Frankenallee 71-81, 60327 Frankfurt
Fax: 069 / 7501 4502
E-Mail: zeitschriftenvertrieb [at] fs-medien [dot] de

§ 5: Zahlungsverzug
Bei Zahlungsverzug des Abonnenten kann der Verlag die Lieferung einstellen.
Für jede Mahnung können Mahnkosten bis zu € 5,- berechnet werden. Bankspesen bei Lastschriften,
die nicht eingelöst werden, gehen zu Lasten des Abonnenten.

§ 6: Zustellung
I. Die Zustellung erfolgt per Post.

§ 7: Änderungen und Nachsendungen
I. Änderungen der Zustelladresse sind dem Verlag rechtzeitig mitzuteilen. Änderungen der
Zahlungsweise und Kontoänderungen sind erst nach Ablauf des gewählten Zahlungszeitraumes
zulässig.

§ 8: Lieferstörungen
Bei höherer Gewalt (Betriebsstörungen, Streik, Aussperrung) und bei Störungen im Zustellbereich
ohne Verschulden des Verlages besteht kein Anspruch auf Lieferung der Zeitschrift und kein
Entschädigungsanspruch.

§ 9: Preisänderungen
Preisänderungen und Änderungen der Lieferbedingungen werden in der Zeitschrift an gut lesbarer
Stelle als redaktionelle Mitteilung veröffentlicht.

§ 10: Haftung des Verlages
Der Verlag haftet nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Gegenüber Vollkaufleuten ist die Haftung
der Höhe nach auf die Kosten eines Jahresabonnements begrenzt.

§ 11: Schlussvorschriften
I. Der Abonnent stimmt zu, das seine Daten im Rahmen des Vertragszwecks mittels EDV bearbeitet
und gespeichert werden.
II. Bei Verträgen mit Vollkaufleuten oder Gleichgestellten ist Frankfurt der beiderseitige Gerichtsstand.

Stand: 01.01.2011
Frankfurter Societäts-Medien GmbH